Blog

Whale watching in Tarifa

posted by Markus 16. April 2019 0 comments
Whale watching in Tarifa

Meine Begegnung mit Grindwalen gehört zweifelsohne zu einem der eindrucksvollsten Erlebnisse, die ich bisher auf meiner Reise erleben durfte. Aus diesem Grund spendiere ich meinem Erlebnis Whale watching in Tarifa auch einen eigenen Artikel. Viel Spaß damit…

Wahrscheinlich ist es einfach mal wieder Schicksal,… oder ein besonderes Geschenk von Mutter Natur, dass ich gerade Ende März/Anfang April in Tarifa aufgrund des starken Windes festsitze. Denn just zu diesem Zeitpunkt beginnt in Tarifa die Whale watching Saison. Und wenn mir Mutter Natur schon dieses besondere Geschenk machen möchte, dann sage ich da natürlich nicht nein.

Whale watching in Tarifa

Infos über die Straße von Gibraltar

***Erklärbärmodus an*** Die Straße von Gibraltar ist einer von weltweit vier Orten mit den meist unterschiedlichsten Arten von Walen und Delfinen.  So ist es hier zum Beispiel möglich, ganzjährig auf einheimische Arten wie den großen Tümmler, den gestreiften Delfin, den gewöhnlichen Delfin, sowie auch auf den Grindwal zu treffen. Außerdem findet man während großer Teile des Jahres die halbresistenten Arten Schwertwal und selbst den Pottwal vor. Auch kann man hier Finnwale während ihrer Wanderungen zwischen Mittelmeer und Atlantik antreffen. Wir haben in Tarifa also die Möglichkeit der Begegnung mit 7 unterschiedlichen Wal- und Delfinarten! Warum ist das so??

Aaalso, in der Meerenge der Straße von Gibraltar verbinden sich mit Atlantik und Mittelmeer Gewässer unterschiedlicher Temperatur und Salzgehalt. Diese Unterschiede in Verbindung mit der Meeresströmung sowie mit Untiefen sorgen für starke Verwirbelungen im Wasser. Die Verwirbelungen fördern den Transport von Nährstoffen in die oberen Wasserschichten, was in Verbindung mit Licht zur Entstehung von Planktum führt. Und Planktum… ist nunmal ein gefundenes Fressen für unsere Wale! Und Wale… sind nun mal ein gefundenes Fressen für unsere Delfine! ***Erklärbärmodus aus***

Und nu?? Habt ihr Lust bekommen auf Whale watching in Tarifa?? Dann bitte ich euch einzusteigen, denn es geht nun los…

Whale watching in Tarifa

Turmares Headquarter

Und wieder einmal war ich absolut nicht vorbereitet. Weder auf Wale, noch auf die Straße von Gibraltar noch auf irgendwas, was hier um mich herum möglich bzw. nicht möglich ist. Der Geistesblitz traf mich erst, als ich in Tarifa an einem dieser Ticketshops vorbeilief, die Tageskarten für Whale Watching in Tarifa verkaufen. Und so dachte ich mir,… “warum eigentlich nicht” und bin dort spontan mal reinmarschiert.

Im Laden erklärte mir dann der Verkäufer, dass die Whale watching Saison gerade erst beginnt, aber die derzeitige Wettersituation eine genaue Tagesvorhersage bzw. Buchung erschweren würde. Es stehe wohl die erste Ausfahrt dieser Saison an, und wenn der Starkwind nachlässt, dann gäbe es vielleicht einen, maximal zwei mögliche Termine in der kommenden Woche. Viele Wenn und Aber, dennoch bin ich der Meinung ich habe aktuell einen Lauf,… und Fortuna und Mutter Natur und alle Waldgeister, und wenn es da draußen halt sonst noch so gibt, die meinen es derzeit gut mit mir! Also habe ich die Tour einfach mal auf gut Glück gebucht…

Und ich war nicht der Einzige unter den Glücksrittern, denn meine direkten Campingplatznachbarn, Lyn und Chas, ein herzliches und junggebliebenes Paar aus Süd-England, die hatten die Tour ebenfalls gebucht. Durch den gemeinsamen Ausflug kamen wir drei also zusammen und ich bin dankbar darüber, dass ich zwei so wunderbare Menschen kennenlernen durfte. Lyn und Chas, falls ihr das hier lesen solltet, vielen Dank für eine unvergessliche Zeit, vielen Dank dass es euch gibt! Danke…

So, jetzt geht es aber wirklich los… halt ne, wart ma,… vor Tourbeginn wurden wir drei, also Lyn, Chas und ich, im Headquarter von Turmares noch entsprechend gebrieft, was uns in den folgenden zwei Stunden in der Straße von Gibraltar an Delfinen und Walen erwarten könnte (siehe Eklärbärabsatz weiter oben). Und dann wurde uns noch kurz mitgeteilt, dass ein Filmteam teilnehmen wird, um Filmaufnahmen für eine einstündige Fernsehdokumentation fürs spanische Fernsehen aufzunehmen.

Whale watching in Tarifa

Briefing an Board

Und die Geschichte mit dem Filmteam sollte sich noch als außerordentlicher Glücksfall herausstellen! Nicht weil ich jetzt endlich berühmt werde und es dann doch noch was wird mit Geld, Macht, Reichtum und hübschen Frauen! 🙂 Turmares war natürlich schwer daran interessiert, dass unser Filmteam auch tatsächlich etwas vor die Linse bekommt. Insofern dauerte unsere gebuchte Ausfahrt mal keine zwei Stunden wie allgemein üblich, sondern wir waren mehr als drei Stunden unterwegs. Glück gehabt… 🙂

Also tuuut tuuut, wir legen ab… diesmal aber wirklich!!

Apropos Glück, der Tourismus hier in Tarifa hält sich derzeit noch stark in Grenzen, genauer gesagt, es ist im Moment die Katz gfreckt! In Folge waren wir auf einem 60-Personen Boot gerade mal knapp 15 Leute inklusive Filmteam! Das bedeutet viel Platz,… kein Gedränge,… jeder sieht was,… und alle sind entspannt! Erinnert ihr euch, ich faselte vorhin irgendwas von einem Lauf,… 🙂 jetzt müssten dann eigentlich nur noch die Wale kommen…

Und die kamen dann auch, wie bereits angedeutet nicht während der üblichen 2 Stunden Fahrt, sondern erst während der dritten (dank Filmteam und Fortuna). Und hurra hurra, wir bekamen Grindwale und auch Delfine zu sehen…

Whale watching in Tarifa

Noch im Kameramodus…

Anfangs während der ersten Sichtung war ich noch schwer angespannt im Fotomodus und versuchte krampfhaft ein gutes Bild zu schießen. Irgendwann dann aber legte ich die Kamera (endlich mal) beiseite und ich ließ mich auf den Moment ein. Und dann konnte ich sie auch endlich sehen, die Gruppe Grindwale, und damit meine ich WIKRLICH sehen… riesige majestätisch anmutende unschuldige Wesen,… Könige der Meere!!!

Die Anmut, mit der diese Tiere durchs Wasser gleiten, kann ich euch nicht beschreiben! Sie lässt sich auch nirgendwo im Tierpark sehen, man muss das in freier Wildbahn erleben. Und im Tierpark haben diese wie auch andere Tiere schon mal gleich gar nix verloren!!

Whale watching in Tarifa

Ein Grindwal – einfach majestätisch!!!

In dem Moment als mir die Tiere begegneten, schossen mir so viele Gedanken durch den Kopf. Tiere, Natur, Umwelt,… aber auch Meeresverschmutzung, Plastik,… und ich war in diesem Moment schwer ergriffen, von der Anmut und Erhabenheit dieser Tiere, aber auch von der Dummheit und Ignoranz von uns Menschen. Wer sind wir eigentlich, dass wir den Lebensraum dieser Tiere mit unnötigem Plastik, mit vermeidbaren Müll, mit Öl und Chemie zerstören??

Und wer wäre ich eigentlich, wenn ich jetzt damit anfange euch zu erzählen, wie ihr verantwortungsvoller mit der Natur umgehen sollt, bzw. wie ihr euer Leben zu leben habt?! Nein, das mache ich natürlich nicht, wenngleich ich auch der Versuchung beinahe erlegen wäre. Was ich jedoch machen kann, ist euch teilhaben zu lassen an diesen Momenten, an meinen Erlebnissen, in Wort und Bild. Daraus die richtigen und verantwortungsvollen Schlüsse zu ziehen, das obliegt einjedem selbst.

Und bevor ich nun Gefahr laufe, mit erhobenem Finger weiterzuschreiben, beende ich diesen mittlerweile sehr emotionalen Artikel und lasse die nachfolgenden Bilder für sich sprechen. Ich hoffe wirklich sehr, die Bilder kommen bei euch an…

You may also like

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen