Blog

Sturmschaden in Tarifa

posted by Markus 9. April 2019 0 comments
Sturmschaden Tarifa

Genau genommen ist der Sturmschaden wohl schon auf dem Weg von Sevilla nach Tarifa entstanden. Und noch genauer genommen bin ich da selbst dran schuld, denn mir war auf meinem Weg an den südlichsten Zipfel Europas bereits klar, da unten bläst es die nächsten Tage wie d´Sau!

Was mir jedoch nicht ganz klar war bzw. was ich möglicherweise verdrängt hatte, in Tarifa erwarteten mich gut 100 km/h Böen, das ist quasi annähernd Orkan-Stärke! Ich Depp,… ich verlasse Sevilla mit locker 25 Grad Sonnenschein und eiere mitten ins Orkangebiet. A bisserl Nervenkitzel muss ja vielleicht sein,… aber des mach i nur einmal, again what learned…!

Bereits während der Fahrt hatte ich aufgrund der stark zunehmenden Windböen große Sorge, dass mir die Topbox vom Kastwagendach wegfliegt. Das Teil gab während der Fahrt dermaßen beunruhigende Geräusche von sich, dass ich die letzten 30 bis 40 km teilweise mit weniger als 50 km/m auf der Landstraße dahinschleichen musste.

Letztendlich ist die Fahrt nachTarifa dann aber doch gutgegangen und ich kam heil(froh) dort unten an. Der Knothi war ganz, die Dachbox war auch noch ganz, aber TiNe (das ist mein Wohnmobil),… die hat es leider mal echt schwer erwischt! Der armen Maus hat der Starkwind während der Fahrt teilweise ihre Scheinwerferwimpern weggeblasen. Weggeblasen ist eigentlich noch untertrieben, die Dinger sind glatt weggebrochen!! Und nein, das ist bzw. war kein Haarausfall…

Wohnmobil TiNe Wimpern SchadenIhr könnt es euch wahrscheinlich vorstellen, wie schief der Haussegen hängt, wenn die vormals gutaussehende Lady nun lädiert mit halben Wimpern durch die Gegend fahren muss. TiNe war quasi entstellt, und sowohl aus meiner wie auch TiNe´s Sicht geht das halt mal ganz und gar nicht! Also versprach ich meinem Wagen (deren Name noch immer TiNe ist und nicht K.I.T.T) dass ich ihr schnellstmöglich neue Wimpern bestelle. Amazon sei Dank geht das auch nach Spanien innerhalb wenigen Tagen.

Noja, und so meinte es das Schicksal wohl mal wieder gut mir, denn aufgrund der notfallmäßigen Wimperbestellung war ich nun für mehrere Tage in Tarifa gebunden. Und ich verrate euch schon was, aus den paar Tagen wurden dann einfach mal gute zwei Wochen… 🙂 Warum?? Das erzähle ich euch im nächsten Beitrag!! 😉

 

You may also like

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen